Rooibos / Rotbuschtee - Der Koffein freie Tee

Rooibos Rotbuschtee

Rooibos Tee - keine Gerbstoffe, kein Koffein

Der Rooibos oder auch Roibuschtee wird aus den Zweigen des südafrikanischen Rooibos-Strauchs hergestellt und der Tee gehört zu den Kräutertees. Der Tee enthält im Gegensatz zu anderen Teesorten keine Gerbstoffe und auch kein Koffein. Der Rooibos Tee wirkt nicht anregend und er ist auch nicht bitter im Geschmack. Durch die enthaltenen Phenole und Flavonoide hilft der Tee beim Abnehmen. Der Rotbuschtee wird in verschiedenen Varianten angeboten.

Neben den roten Rooibos Tee gibt es auch grünen Rotbuschtee. Für die Herstellung des grünen Rooibos Tees werden die frisch geernteten Zweige anders behandelt wie bei der Herstellung vom roten Rooibos Tee. Die Zweige werden bei der grünen Variante nicht übereinander gelegt und die Zweige werden auch nicht gequetscht. Beim grünen Rooibos Tee handelt es sich um die unfermentierte Variante. Bei der Herstellung des roten Rotbuschtees werden die Zweige fermentiert und die rote Variante enthält Aspalathin, welches freie Radikale im Körper einfängt.

Die Inhaltsstoffe von Rooibos und Rotbuschtee

Ob grün oder rot beide Tee-Varianten verfügen über sehr gesunde Inhaltsstoffe. Die Wirksamkeit der beiden Tee-Varianten wurde bereits in verschiedenen Studien belegt. Der Tee enthält unter anderem folgende Inhaltsstoffe: Eisen, Fluor, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Zink und ätherische Öle. Aufgrund der Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen ist der Rooibos Tee ein ideales Getränk zu den unterschiedlichsten Mahlzeiten. Da der Tee kein Koffein enthält, können auch Kinder und Schwangere den Tee bedenkenlos geniessen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Tee keine Gerbstoffe enthält und somit schmeckt der Rotbuschtee auch nicht bitter.

Die Wirkungsweise von Rooibos und Rotbuschtee

Da der Tee reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist und kein Koffein enthält, eignet sich der Rooibos Tee für sehr viele Menschen, denn auch Kinder können den Tee trinken. Die enthaltenden Flavonoide wirken sich krampflösend auf die Darmmuskulatur aus. Leiden Kleinkinder unter Koliken so kann der Tee diese Krämpfe auflösen. Der Tee darf und kann auch mit in die Babymilch gegeben werden. Durch seine beruhigende Wirkung können die Kleinen auch ganz entspannt die Nacht schlafen. Die Flavonoiden wirken auch gegen Krebs und sie verlangsamen den Alterungsprozess was natürlich Erwachsene sehr erfreuen dürfte.

Der Rotbuschtee ist auch ein sehr gutes Getränk für aktive Sportler, die durch das Schwitzen verloren gegangenen Mineralien und Salze werden durch den Tee ersetzt. Bei Zahnfleischentzündungen hilft der Tee auch, da er antibakteriell wirkt, auch bei anderen Erkrankungen im Mundbereich kann der Tee eingesetzt werden. Durch den hohen Gehalt an Flour beugt der Rooibos Tee auch Karies vor. Der Tee hilft auch bei Magenproblemen, Durchblutungsstörungen und bei Erkältungen.

Das enthaltene Querzetin beeinflusst das Glückshormon Serotonin positive, was dazu führt, dass die Menschen weniger unter Depressionen oder unter Schlafstörungen leiden. Dank seines hohen Eisengehalts eignet sich der Tee auch für Schwangere, da diese einen erhöhten Eisenbedarf haben. Auch bei Blutarmut kann der Tee unterstützend eingesetzt werden. Das enthaltene Vitamin C stärkt das Immunsystem. Die Inhaltsstoffe vom Rotbuschtee fördern die Produktion von Muttermilch, lindern Hausstauballergien, Asthma und sie sorgen für eine bessere Fliesseigenschaft des Blutes.

Die Zubereitung

Die Zubereitung vom Rotbuschtee/Rooibos Tee ist ganz einfach, denn er kann nicht bitter werden. In der Regel reicht eine Ziehzeit von fünf Minuten. Den Tee können Sie mit kochend heissen Wasser oder auch mit gekühlten Wasser aufgiessen. Auch eine längere Ziehzeit verändert das Aroma und den Geschmack des Tees nicht, egal ob es sich um die rote oder grüne Variante handelt. Den Tee können Sie auf Wunsch mit Milch mischen oder ihn pur trinken.

Informatives über den Rotbusch/Rooibos Tee

Der Tee stammt ursprünglich aus Südafrika, dort wurde der Tee auch entdeckt. Für die Menschen in Südafrika ist der Tee nicht nur ein Getränk, sondern sie verwenden den Rotbusch Tee auch fürs Backen und Kochen. In Südafrika wird der Tee auch für das Färben von Haaren eingesetzt sowie für die Heilung von verschiedenen Krankheiten. Der Geschmack des Tees ist fruchtig, süss und mild.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com