Senna Tee - der abführende Tee

Senna Tee

Senna Tee und die Sennes-Pflanze

Der Senna Tee gehört nicht zu der Rubrik Genussmittel. Der Tee wird aus der Sennes-Pflanze hergestellt und diese hat eine sehr starke abführende Wirkung. Bereits die alten Ägypter setzten die Wirkungsweise der Pflanze ein. Für die Herstellung des Senna Tees werden die Blätter sowie die Früchte der Sennes-Pflanze verwendet. Aufgrund der starken abführenden Wirkung darf der Tee nicht über einen längeren Zeitraum getrunken werden und er ist auf keinen Fall ein Genussmittel. Durch den ständigen Genuss von Senna Tee kann es zu schwerwiegenden körperlichen Problemen kommen. Es kann unter Umständen ein böser Teufelskreis entstehen, der langfristig den Körper stark belastet. Der Senna Tee ist mit Vorsicht zu geniessen und nicht für Kinder geeignet.

Die Inhaltsstoffe vom Senna Tee

Der Senna Tee beziehungsweise die Sennesblätter enthalten Anthranoide. Rund zwei bis drei Prozent der Anthranoide sind in den Blättern enthalten. Zu den Anthropoiden gehören die Sennoside, diese erhöhen die Darmtätigkeit. Die Sennoside sorgen dafür, dass das Wasser welches sich im Dickdarm befindet, nicht vom Körper aufgenommen werden kann. Dem Körper werden zusätzlich Wasser und wichtige Mineralstoffe entzogen. Die Sennoside können den Füllungsstand im Dickdarm erhöhen. Der Senna Tee hat eine sehr stark abführende Wirkung.

Zubereitung und Dosierung vom Senna Tee

Der Senna Tee ist ein pflanzliches Abführmittel und als solches sollte der Tee auch gesehen werden. Für eine Kurzzeittherapie darf der Tee eingesetzt werden. Für die Zubereitung übergiessen Sie ein bis zwei Teelöffel der Sennesblätter mit 250 ml kaltem Wasser. Den Tee lassen Sie anschliessend zugedeckt zwischen sechs und zwölf Stunden ziehen. Nach der Ziehzeit sieben Sie die Blätter aus.

Den Senna Tee sollten Sie vor dem Schlafen gehen trinken. Die Wirkung tritt in der Regel innerhalb acht Stunden nach dem Trinken des Tees ein. Der Tee darf nicht länger wie ein bis zwei Wochen getrunken werden.

Nebenwirkungen und Gefahren vom Senna Tee

Der Genuss vom Senna Tee darf nicht länger als ein bis zwei Wochen betragen. Die Tages-Höchstdosis liebt bei 2 Gramm Sennesblätter, diese darf nicht überschritten werden. Wird der Tee länger getrunken, so kommt es zu einem Gewöhnungseffekt und zu einem starken Elektrolytverlust. Der Körper scheidet neben Kalium auch Eiweiss, rote Blutkörperchen über den Harn aus. Wird der Tee zu lange angewandt, kann es zu Muskelschwäche und zu einer starken Darmträgheit kommen. Eine Beschleunigung des Knochenabbaus ist ebenfalls möglich. Wird der Tee zu lange getrunken und zu oft, so kann sich die Dickdarmschleimhaut dunkel verfärben. Des Weiteren kann es zu sehr starken, krampfhaften Darmbeschwerden kommen. Der Tee darf auf keinen Fall angewandt werden, wenn Sie unter einem hohen Wasserverlust leiden oder unter einer Blinddarmentzündung. Der Tee darf Kindern nicht gegeben werden und auch Schwangere sowie stillende Mütter dürfen den Tee nicht trinken.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com