Grüner Tee - schmackhaftes Heilmittel

Grüner Tee Heilmittel

Grüner Tee - seit Jahrtausenden wird er getrunken

Der Grüne Tee war viel Jahre nur Kaisern und Mönchen vorbehalten, doch heute gehört der Tee zu den meistkonsumierten Tees weltweit. Es wird eine reichhaltige Sortenvielfalt angeboten und alle Sorten stammen von zwei Varianten der strauchartig wachsenden Pflanze Camellia sinensis ab. Die Pflanze wird seit Jahrtausenden kultiviert und weitergezüchtet. Nach der Ernte der Blätter wird entschieden, ob diese zu grünen oder schwarzen Tee verarbeitet werden. Bei der Herstellung von Grünen Tee entfällt das Fermentieren. Da die Blätter nicht fermentiert werden, behält der Grüne Tee auch seine Farbe und die Pflanzenstoffe bleiben auch erhalten. Der Grüne Tee enthält mehr Flavanole als schwarzer Tee. Die Flavanole wirken entzündungshemmend und schützen den Organismus vor freien Radikalen. Der Grüne Tee wird bei über 60 Erkrankungen als Heilmittel eingesetzt.

Die Inhaltsstoffe und Wirkung von Grünen Tee

Grüner Tee enthält sehr hochwertige Inhaltsstoffe und die verschiedenen Inhaltsstoffe wirken sich positiv auf unseren Körper aus. Wir listen Ihnen nachfolgende die Inhaltsstoffe und deren Wirkungsweise auf.

Mineralien

Im Grünen Tee sind die Mineralien Fluor und Kalzium enthalten, diese sorgen für gesunde Zähne. Grüner Tee schützt die Zähne sowie die Knochen. In China verwenden viele Menschen den Tee auch als Mundspülung.

Vitamine

Im Grünen Tee befindet sich sehr viel Vitamin C. Dieses Vitamin unterstützt die Gehirnfunktion, stärkt die Muskeln, schützt die Körperzellen, stärkt das Immunsystem, es verzögert den Alterungsprozess und es sorgt für eine straffe Haut. In dem Tee ist soviel Vitamin C drin wie in einer Zitrone und dies auch nach dem Aufguss. Neben dem Vitamin C enthält der Tee auch Vitamin E und das Provitamin A. Der Tagesbedarf an Vitamin A von einem Erwachsenen wird mit fünf Tassen Tee bereits abgedeckt.

Ätherische Öle

Der Grüne Tee enthält ätherische Öle, diese unterstützen die Psyche. Die Öle sorgen für Entspannung, ein wohliges Gefühl und für Wachsein.

Grüner Tee enthält EGCG (Epigallo-Cathechin-3-O-gallat. Die EGCG halten Schadstoffe aus den Zellen fern, sie wirken als Radikalfänger. Durch das Trinken von dem Tee können Herz- und Krebserkrankungen vorgebeugt werden. Diese Wirkungsweise wurde bereits mehrfach wissenschaftlich in Studien bewiesen. EGCG gilt als die stärkste "Waffe" gegen das Altern. Der Tee enthält auch Flavonoide, diese schützen uns vor Entzündungen und Infektionen. Die Gerbstoffe vom Grünen Tee haben eine blutverdünnende Wirkung und sie senken den Cholesterinspiegel. Gefässverschlüssen wird durch das Trinken des Tees vorgebeugt. Grüner Tee normalisiert die Blutfettwerte.

Die Zubereitung von Grünen Tee

Frischer Grüner Tee ist lange haltbar, der Tee sollte trocken gelagert werden. Den Tee sollten Sie nicht in einer Metalldose aufbewahren, da ansonsten die Gerbstoffe der Teeblätter oxidieren können. Durch das Oxidieren wird das Aroma verfälscht.

Der Tee sollte auch nicht in einer Kanne aus Gusseisen zubereitet werden, am besten sind Gefässe aus Porzellan oder Ton. Auch sollte für die Zubereitung kein Tee-Ei verwendet werden. Am besten bereiten Sie den Tee mit weichem oder gefiltertem Wasser zu. Das Wasser sollte vor dem übergiessen abkühlen, eine Aufbrühtemperatur von 60 bis 70 Grad Celsius wird empfohlen (die Temperatur ist abhängig von der Sorte).

Allgemein sollten Erwachsene 2 Teelöffel Teeblätter mit 0,3 bis 0,5 Liter Wasser aufgiessen und Jugendliche sollten 1 Teelöffel mit 0,3 Liter Wasser aufgiessen. Dies ist eine allgemeine Empfehlung, die Dosierung ist abhängig von der Teesorte und von der gewünschten Wirkung. Das Gleiche gilt auch für die Ziehzeit.

Grüner Tee in der Schwangerschaft

Der Grüne Tee enthält sehr wichtige Mineralstoffe, aber enthält auch Koffein, daher wird Schwangeren empfohlen nicht mehr, wie zwei Tassen des Tees pro Tag zu trinken. Mütter, die sich nach der Geburt müde und schlapp fühlen sollten Grünen Tee über mehrere Tage trinken, da dieser neue Kraft spendet.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com