Ginseng Tee - Heilmittel

Ginseng Tee

Ginseng Tee - ein Allheilmittel

Bereits in der Antike spielte der Ginseng Tee in der Traditionellen Chinesischen Medizin eine bedeutende Rolle. In Asien gilt der Tee als ein Allheilmittel und er wird bei vielen verschiedenen Krankheiten eingesetzt und auch bei verschiedenen Beschwerden. Menschen, die schwer oder auch lange krank waren, trinken den Tee, damit sie schneller wie zu Kräften kommen. In Europa und in der Schweiz wurde die Wirkung der Heilpflanze Ginseng erst im letzten Jahrhundert bekannt.

Der Name des Tees kommt aus dem chinesischen und er bedeutet ?die Kraft der Erde in Form eines Menschen-. Wer sich die Wurzeln vom Ginseng einmal näher ansieht, wird feststellen, dass diese wie kleine Menschen aussehen.

Für die Herstellung des Ginseng Tees werden die Wurzeln von Ginseng Pflanzen verwendet die rund 5 bis 7 Jahre alt sind. Die Wurzel wird nach der Ernte geschält, gebleicht und anschliessend getrocknet. Der rote Ginseng wird nach der Ernte vor dem Trocknen mit Wasserstoff behandelt.

Die Inhaltsstoffe vom Ginseng Tee

Der Ginseng Tee enthält wertvolle Inhaltsstoffe, die diesen Tee zu einem Heilmittel machen. Der Tee enthält unter anderem folgende Inhaltsstoffe: Vitamin C, A-Komplex, Folsäure, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B12, Vitamin C, Enzyme, Sterine, Fettsäuren, Peptide, Aminosäuren, Ginsenoside R1 und R2, Natrium, Germanium, ätherische Öle sowie Magnesium.

Die Wirkungsweise des Ginseng Tees

Der Ginseng Tee hilft beim Entgiften/Entschlacken des Körpers, er gehört z den natürlichsten Entgiftern. Das enthaltene Germanium hat eine antibakterielle Wirkung und es wirkt gegen Pilze. Der Tee wird auch zur Kräftigung sowie Stärkung des Körpers und der Psyche eingesetzt. Der Ginseng Tee stärkt das Immunsystem, fördert die Konzentrationsfähigkeit, wirkt regulierend bei Über- und Unterfunktionen von Organen, er hilft Frauen bei Beschwerden in den Wechseljahren und er hilft Frauen nach der Geburt schneller wieder zu Kräften zu kommen.

Der Ginseng Tee hilft auch dabei die Leber zu entgiften, er unterstützt die Leber sich wieder zu regenerieren, er stärkt das Herz-Kreislaufsystem, die Durchblutung wird verbessert, die Neubildung von roten Blutkörpern wird unterstützt, die Sauerstoffversorgung im Körper wird verbessert, der Stoffwechsel sowie die Verdauung werden unterstützt, er wirkt beruhigend sowie auch anregend auf das Nervensystem.

Wie Sie sehen, der Ginseng Tee ist ein echter Allrounder im Bereich Gesundheit und Wohlbefinden.

Wann und wie lange sollte der Tee getrunken werden?

Es wird empfohlen den Ginseng Tee besonders im Frühjahr und Herbst zu trinken und dies über mehrere Wochen. Durch das trinken des Tees wird das Immunsystem gestärkt und die Menschen leiden seltener unter Erkältungen. Der Tee sollte nicht über Monate am Stück getrunken werden, sondern es müssen immer wieder Pausen von mehreren Wochen eingelegt werden.

Die Zubereitung von Ginseng Tee

Für die Zubereitung einer Tasse Ginseng Tees benötigen Sie einen Teelöffel der getrockneten Wurzel. Die getrocknete sowie fein geschnittene Wurzel übergiessen Sie mit kochendem Wasser. Der Tee muss anschliessend fünf bis zehn Minuten abgedeckt ziehen. Nach der Ziehzeit wird der Tee abgeseiht und schon kann er getrunken werden. Ginseng Tee sollte nie länger als drei Monate am Stück getrunken werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Sollten Sie den Ginseng Tee zu lange trinken, so kann es zu einer Verlangsamung der Blutgerinnung kommen sowie zu Bluthochdruck. Weiter mögliche Nebenwirkungen sind erhöhte Müdigkeit, Nervosität, Angstzustände, Reizbarkeit und Schlaflosigkeit. Schwangere sollten den Tee nicht in grossen Mengen trinken und auch nicht über einen längeren Zeitraum. Der Tee kann ansonsten zu androgenen Babys führen.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com