Chai Tee - Tee aus Indien

Chai Tee Indien

Was ist Chai Tee

Der Chai Tee kommt aus Indien und für viele Inder ist dieser Tee ein Nationalgetränk. Der indische Tee wird in unterschiedlichen Zusammensetzungen angeboten und wir finden den Chai Tee auch in unseren Tee-Regalen. Die Grundzusammensetzung besteht aus schwarzem Tee, verschiedenen Gewürzen, einen Schuss heisse Milch sowie Honig oder Zucker. Verwendet werden folgende Gewürze: Ingwer, Fenchel, Anis, Kardamom und Nelken. Das ursprüngliche Rezept stammt aus der ayurvedischen Gesundheitslehre. Wenn Sie sich einmal umsehen, werden Sie schnell merken, dass der Chai Tee mit verschiedenen Gewürzen und in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten wird. Es wird aber immer Schwarzer Tee als Grundlage verwendet. Im Prinzip handelt es sich bei diesem Tee um eine Teemischung. In den Geschäften erhalten Sie zum Beispiel Chai Tee mit Vanillegeschmack, Schokoladengeschmack, Chili oder Zitronengras.

Die Wirkung von Chai Tee

Hinter dem Grundrezept des Chai Tees steht das traditionelle Wissen der indischen Gesundheitslehre. Nach dieser Lehre wirkt jede Heilpflanze auf unseren Körper und auf unseren Geist. Die verwendeten Gewürze haben eine positive Wirkung auf unser Allgemeinbefinden. Die Gewürze schenken neue Energie und sie steigern die Lebensfreude. Das Gewürz Kardamom wirkt verdauungsfördernd. Ingwer unterstützt und stärkt unser Immunsystem und wirkt entkrampfend. Der Chai Tee enthält Koffein, welches ebenfalls eine anregende Wirkung hat. Durch den Genuss des indischen Tees fühlen sich die Menschen munter, ohne dabei eine innere Unruhe zu verspüren. Manche Mischungen enthalten auch Zimt, dieses wird desinfizierend.

Chai Tee zubereiten

Für die Zubereitung des klassischen Chai Tees benötigen Sie circa 6 Tassen Wasser, 6 Kapseln Kardamom, vier Nelken, ein Esslöffel Fenchelsamen, einen Teelöffel Anis, eine Stange Zimt, 0,5 Teelöffel feingehackter Ingwer sowie sechs Esslöffel Honig. Alle Zutaten geben Sie in einen Topf und sie bringen die Zutaten zum Kochen. Bei geringer Hitze lassen Sie alles rund 10 Minuten köcheln. Nach dem Köcheln geben Sie vier Tassen Milch hinzu und danach lassen Sie den gesamten Inhalt weitere fünf Minuten köcheln. Danach geben Sie vier Esslöffel schwarzen Tee hinzu, dieser sollte für rund drei bis fünf Minuten im Topf bleiben. Am Ende sieben Sie den gesamten Inhalt ab und schon können Sie Ihren Chai Tee geniessen.

Chai Tee wie in Indien trinken

In Indien wird der Tee von der Tasse auf die Untertasse gegossen, hierdurch kann dieser schneller abkühlen. Die Inder trinken anschliessend den Tee von der Untertasse, was für uns natürlich etwas ungewöhnlich ist. Der Tee wird immer süss getrunken, aus diesem Grund wird der Chai Tee in Indien entweder mit Honig, weissen oder braunen Zucker, Karamellzucker oder Sirup gesüsst.

Die Inder schöpfen während der Zubereitung des Chai Tees mehrmals den Inhalt im Topf ab, durch das Abschöpfen wird Luft in das Gemisch geleitet, dies können Sie mit dem Milchaufschäumen mit einer Düse vergleichen. Durch das Abschöpfen erhält der Chai Tee eine cremige Konsistenz.

In manchen Cafés wird Chai Latte angeboten, diese besteht nur selten aus frisch zubereiteten Tee, sondern vielmehr aus einem Sirup oder Pulver. Der Sirup sowie das Pulver können mit Wasser oder Milch aufgegossen werden.

Chai Tee in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft sollte der aus Indien stammende Tee nicht unbedingt getrunken werden. Verschiedene Zutaten/Gewürze können sich negativ auf die werdende Mutter sowie auf das ungeborene Kind auswirken. Kardamom, Zimt, Ingwer, Nelken sowie Anis wirken zum Beispiel wehenfördernd. Muskatnuss hemmt die Produktion des Hormons Prostaglandin und es kann zu Halluzinationen kommen. Das enthaltende Koffein kann die Nährstoffaufnahme vom Ungeborenen hemmen und das Risiko einer Fehlgeburt ist erhöht. Besonders am Ende der Schwangerschaft sollte unbedingt auf den Genuss von Chai Tee verzichtet werden.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com