Lapacho Tee - ein Naturheilmittel

Lapacho Tee Naturheilmittel

Was ist Lapacho Tee?

In Europa sowie in der Schweiz ist der Lapacho Tee noch relativ unbekannt, doch so langsam erobert der Tee, welcher aus Mittel- und Südamerika stammt, unseren heimischen Markt. In Südamerika gilt der Tee seit vielen Jahren schon als Naturheilmittel, welches gegen unzählige Leiden hilft. Erzeugt wird der Tee aus der Innenrinde des Lapacho-Baums. Die Inka und später die Indianer tranken den Tee bereits, da er bei vielen Beschwerden hilft. Auch heute noch wird der Lapacho Tee in Mittel- und Südamerika oft und gerne getrunken. Heute wird er als Heiltee und als Genusstee gesehen.

Immer mehr Menschen greifen auch in der Schweiz zu Naturheilmitteln und somit weckt der Lapacho Tee auch bei uns Interesse. Der Tee hat ein breites Wirkungsspektrum und er hilft bei verschiedenen Erkrankungen sowie bei Missständen. Der Lapacho Tee hat im Gegensatz zu Medikamenten keine Nebenwirkungen.

Der Geschmack von Lapacho Tee

Der Geschmack vom Lapacho Tee ähnelt dem Rotbuschtee, der Nachgeschmack erinnert an Vanille. Wie intensiv der Geschmack ist, hängt von der Ziehzeit ab und in welchem Gefäss der Tee aufbewahrt und zubereitet wird. Nach einer längeren Ziehzeit schmeckt der Lapacho Tee herb, was bei den meisten Teesorten der Fall ist.

Die Wirkung von Lapacho Tee

Der Lapacho Tee hat einen breit gefächerten Wirkungskreis. Auf seine Wirkungsweise gesehen, kann dieser Tee als ein echter Allrounder bezeichnet werden, denn dieser Tee hilft bei zahlreichen Beschwerden und Krankheiten. Der Lapacho Tee kann zur Schmerzlinderung eingesetzt werden, durch das Trinken des Tees werden die Schmerzen gelindert. Der Tee hilft bei der Bildung von roten Blutkörperchen und hierdurch wird eine bessere Sauerstoffversorgung gewährleistet. Der Lapacho Tee wird auch eingesetzt um Ablagerungen in Blutgefässen aufzulösen. Der Tee ist antibakteriell, antiviral und antifungal. Bakterien, Pilze sowie Viren werden durch die Inhaltsstoffe abgetötet. Entzündungen können durch den Genuss von dem Tee gehemmt und gelindert werden. Das Immunsystem wird gestärkt und somit können Krankheitserreger besser bekämpft werden. Der Lapacho Tee hat auch eine entschlackende sowie entgiftende Wirkung und er hilft auch bei einer Übersäuerung.

Menschen, die abnehmen möchten, können hierfür ebenfalls den Tee verwenden, da er sehr verdauungsförderlich ist. Der Lapacho Tee hat auch eine beruhigende Wirkung auf die Psyche und er gibt neue Lebensenergie.

Auch äusserlich kann der Tee verwendet werden, denn er hilft bei Hautunreinheiten.

Das sollten Sie beachten

Der Lapacho Tee darf nicht von allen Menschen getrunken werden. Schwangere sowie Menschen, die unter einer gestörten Blutgerinnung leiden, sollten diesen Tee nicht trinken.

Nach einer Einnahmezeit von sechs Wochen sollte eine Pause eingelegt werden.

Der Lapacho Tee darf bei der Lagerung nicht mit metallischen Stoffen in Berührung kommen und er darf nicht in einem Plastikbehälter gelagert werden. Für die Lagerung eignen sich vor allem Gefässe aus Keramik.

Mögliche Nebenwirkungen

In der Regel kommt es nicht zu Nebenwirkungen, aber es gibt wie immer auch Ausnahmen. Es kann hin und wieder vorkommen, dass Sie nach dem Genuss des Lapacho Tees unter Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Blutungsneigung oder einem Hautausschlag leiden. Sobald Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, müssen Sie auf jeden Fall die Tee-Menge reduzieren oder auf den Tee komplett verzichten.

Die Zubereitung vom Lapacho Tee

Sollten Sie für die Zubereitung Lapacho Rinde verwenden, dann gehen Sie wie folgt vor: Für die Herstellung von einem Liter benötigen Sie 1 bis 2 Esslöffel Lapacho Rinde, diese geben Sie in einem Liter kochendes Wasser hinzu. Die Rinde lassen Sie dann rund fünf Minuten lang im Wasser kochen, durch diesen Vorgang lösen sich die Inhaltsstoffe aus der Rinde. Nach dem Kochen lassen Sie die Rinde noch in dem Wasser und dies für rund 15 bis 20 Minuten. Der Tee muss abgedeckt ziehen. Danach seihen Sie den Tee ab und geben diesen direkt in eine Tasse oder in eine entsprechende Kanne. Sie können den Lapacho Tee heiss oder auch kalt trinken. Sie können den Tee entweder mit Zucker, Süssstoff oder mit Honig süssen.

Den Lapacho Tee erhalten Sie auch in Beuteln. Für einen Liter Tee benötigen Sie zwei Tee-Beutel, diese übergiessen Sie mit heissen Wasser und der Tee muss abgedeckt einige Minuten lang ziehen.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com