Jasmintee - der aromatische Teegenuss

Jasmin Tee aromatisch

Jasmin - Tee aus China

Der beliebte Jasmintee stammt ursprünglich aus China. Heute ist der Tee aufgrund seines Geschmacks und den wertvollen Inhaltsstoffen weltweit beliebt. Der Jasmintee ist die erste Teesorte die durch das zugeben von Pflanzen aromatisiert wurde. Im 10. Jahrhundert gab es in China bereits die ersten Aufzeichnungen über den Jasmintee. Das damalige Verfahren Teesorten zu verfeinern wurde im Verlauf der Jahre immer weiter verbessert und verfeinert. Bis heute ist der Jasmintee eine der beliebtesten Teesorten in China. Es werden verschiedene Sorten angeboten, unter den angebotenen Sorten gibt es Unterschiede in der Qualität, es kommt besonders auf die Basis an. Wird ein hochwertiger Jasmintee als Basis genommen, so ist auch die angebotene Sorte hochwertig und genussvoll.

Die Grundlage von Jasmintee

Die Grundlage für Jasmintee ist in den meisten Fällen Grüner Tee. Der Grüne Tee wird durch das Beimischen von Jasminblüten oder durch Dämpfe aus dem Blütenbad aromatisiert. Hochwertiger Tee wird per Hand verarbeitet und aromatisiert. Die Blütenblätter werden einzeln per Hand aus dem Tee herausgeholt. Jasmintee, der so verarbeitet wurde, ist deutlich teurer und hochwertiger.

Die Inhaltsstoffe von Jasmintee

Der beliebte und aromatische Tee hat einen hohen Anteil an Vitamin A, Vitamin C und Vitamin B1. Des Weiteren enthält der Tee Tannin, Fluor, Magnesium, Kalium, Mineralstoffe und weitere Antioxidantien. Tannin wirkt sich positive auf den Alterungsprozess aus.

Jasmintee enthält Koffein, doch das Koffein wird langsamer in den Körper abgegeben wie beim Kaffee. Die verlangsamte Abgabe ist durch die vorhandenen Gerbstoffe, die im Jasmintee enthalten sind, möglich. Der Tee wirkt erfrischen und belebend, aber nicht anregend.

Wirkung von Jasmintee

Jasmintee wird oft und gerne zum Essen getrunken, er eignet sich besonders gut zu fetthaltigen Speisen, da der Tee die Verdauung anregt. Der Jasmintee wirkt sich sehr positiv auf das Immunsystem aus. Der Tee besitzt eine ähnliche Wirkung wie der Grüne Tee. Einige der Inhaltsstoffe von Jasmintee halten schädliche Darmbakterien in Schach. Der Tee hemmt die Blutgerinnung und er bekämpft Grippe- sowie Kariesbakterien. Dem Jasmintee wird eine präventive Schutzfunktion bei Lungenkrebs nachgesagt. Der Tee senkt auch den Blutdruck sowie den Cholesterinspiegel. Arterienverkalkungen werden mit dem Tee vorgebeugt. Die ätherischen Öle wirken sich positiv auf die Psyche und Seele aus. Mit Jasmintee purzeln schneller die überflüssigen Pfunde, da die Verdauung angeregt wird. Das Aroma vom Jasmintee wirkt sich sehr positiv auf die Stimmung aus, in Asien wird das Aroma als erotisch empfunden.

Die Zubereitung von Jasmintee

Für den perfekten Jasmintee sollten Sie idealerweise weiches oder gefiltertes Wasser verwenden. Jasmintee wird wie grüner Tee niemals mit kochendem Wasser zubereitet. Das Wasser sollte eine Temperatur von 70 bis 80 Grad Celsius haben. Kochend heisses Wasser löst die Bitterstoffe aus dem Tee, was dazu führt, dass der Tee ungeniessbar wird. Das Wasser sollten Sie aus diesem Grund nach dem Kochen einige Minuten abkühlen lassen.

Sie sollten den Jasmintee zuerst nur mit Wasser leicht bedecken und dann eine halbe Minute in einem bedeckten Gefäss ziehen lassen, danach füllen Sie die Tasse oder Teekanne vollständig mit dem heissen (nicht kochenden) Wasser auf. Eine Ziehzeit von zwei bis sechs Minuten wird von Teekennern empfohlen, da bei diesen Ziehzeiten der Tee seinen Geschmack am besten entfalten kann. Die verschiedenen Jasminsorten können mehrmals aufgegossen werden, manche sogar bis zu zehnmal, der dritte Aufguss gilt als der beste Aufguss. Bei den Folgeaufgüssen müssen Sie je eine halbe Minute Ziehzeit hinzurechnen.

Verschiedene Sorten von Jasmintee

Es gibt, wie bereits erwähnt, verschiedene Sorten beim Jasmintee. Es gibt zum Beispiel die Drachen Phoenix Kugeln, den China Jasmin Chung Hao, den Jasmintee Finest Superior Yin Hao und den Jasmintee China.

Bei den Drachen Phoenix Kugeln werden die einzelnen Jasminblüten mehrfach zum Tee gelegt und dann wieder herausgenommen, sie werden durch frische Blütenblätter ersetzt. Die Blätter werden zu kleinen Kügelchen geformt, hierdurch haben diese ein fruchtiges Aroma. Der China Jasmin Chung Hao hat einen eher blumigen Geschmack. Der Jasmintee Finest Superior Yin Hao wirkt sehr erfrischend und belebend. Der Jasmintee China schmeckt sehr zart und bei dieser Teesorte handelt es sich um eine sehr reine Sorte.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com