Darjeeling Tee - der Champagner unter den Tees

Darjeeling Tee purer Genuss

Darjeeling Tee - Sie werden ihn lieben

Der Darjeeling Tee wird oft und gerne als der Champagner unter den Tees genannt. Das Aroma dieses Tees ist einzigartig und lässt Sie garantiert dahinschmelzen. Der schwarze Tee stammt aus Indien und dies aus der gleichnamigen Stadt Darjeeling. Die Stadt liegt in den Südhängen des Himalajas, in einer Höhe von über 2000 Metern befinden sich rund 87 Tee-Gärten. In diesen Tee-Gärten wird der sehr bekömmliche Tee produziert. Da der Darjeeling Tee nur in diesem Gebiet angebaut wird, gibt es auch nur ein begrenztes Angebot. Dieser Tee ist etwas ganz Besonderes und er kann nicht mit den gewöhnlichen Teesorten verglichen werden. Das Aroma ist blumig und unvergesslich. Die Teeblätter werden von Hand gepflückt und danach werden sie nach einer alten Tradition weiterverarbeitet. Für die Herstellung von 100 Gramm Darjeeling Tee werden rund 2000 Blätter benötigt. Der exklusive Tee enthält Koffein.

Die Herstellung des geschmackvollen Tees

Es gibt drei verschiedene Haupterntezeiten, in denen die Blätter gepflückt werden können. Im Frühling, Sommer und Herbst wird jeweils geerntet und dies per Hand. Jedes Blatt wird einzeln gepflückt. Der Tee, welcher aus der Frühlingsernte hergestellt wird, hat erfrischendes, blumiges Aroma. Die Frühlingsernte wird auch First Flush genannt. Der Tee, welcher aus der Sommerernte hervorgeht, hat ein sehr kräftiges Aroma mit Muskatgeschmack. Die Sommerernte wird Second-Flush genannt. Der aus der Herbsternte hergestellte Tee hat ein sehr mildes, leicht würziges Aroma.

Die Inhaltsstoffe und Wirkungsweise

Der Darjeeling Tee wird nicht als Heilmittel bezeichnet, sondern er ist vielmehr aufgrund seines exzellenten Geschmacks ein Genussmittel. Auch wenn der Tee sehr gut schmeckt, sollten Sie diesen nur in Massen geniessen, da er auf den Magen schlagen kann.

Neben Koffein enthält der edle Tee Theobromin, Theophyllin, Magnesium, Kalzium, Kalium, Fluor, Vitamin B1 sowie Vitamin B2.

Durch die Inhaltsstoffe Theobromin und Theophyllin wirkt der Tee hustenlösend sowie gefässerweiternd. Der Darjeeling Tee wirkt auch schmerzlindernd und antibakteriell, er wird auch bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum angewandt sowie bei Durchfallerkrankungen. Wird der Tee als Mundspülung eingesetzt, was allerdings sehr schade ist, so hilft er bei der Bekämpfung von Bakterien, der Zahnschmelz wird gehärtet und das Kariesrisiko wird gesenkt. Der sehr bekömmliche Tee regt auch die Fettverbrennung an. Weitere Wirkungsweisen sind unter anderem Blutdrucksenkung, Förderung der Konzentrationsfähigkeit und nervenberuhigend.

Wichtige Informationen

Da der Tee auf den Magen schlagen kann beziehungsweise die Magenschleimhaut reizen kann, sollten nicht mehr als 3 bis 4 Tassen am Tag getrunken werden. Zieht der Tee mehr als 10 Minuten, wird der Tee bitter, einige empfinden den Tee dann sogar als ungeniessbar. Mit dem Tee dürfen keine Tabletten eingenommen werden, da die Wirkungsweise von Tabletten beeinflusst werden kann.
br> Stillende sowie Schwangere sollten eher auf den Verzehr von dem Darjeeling Tee verzichten, und wenn sie es nicht können, so dürfen nicht mehr als zwei Tassen pro Tag getrunken werden. Das Koffein wirkt sich negativ auf das Baby aus.

Die Zubereitung des Darjeeling Tees

Damit der Tee auch seinen vollen Geschmack entfalten kann, sollte für die Zubereitung des Tees weiches Wasser verwendet werden. Der Tee darf nicht mit kochendem Wasser aufgegossen werden, die maximale Wassertemperatur sollte bei 95 Grad Celsius liegen. Für die Zubereitung von einem Liter des First-Flush benötigen Sie vier bis fünf Teelöffel, dies entsprich ungefähr 10 bis 12 Gramm. Den Tee lassen Sie bei offener Kanne maximal drei Minuten ziehen.

Für die Zubereitung des Second-Flush benötigen Sie vier bis fünf Teelöffel und einen Liter Wasser, auch dieses darf nicht zu heiss sein. Die Ziehzeit liegt bei circa vier Minuten, dieser Tee ist kräftiger im Aroma. Der Second-Flush-Darjeeling ist bernsteinfarben.

Für die Zubereitung der im Herbst geernteten Blätter (Automal-Darjeeling) benötigen Sie vier bis fünf Teelöffel und einen Liter Wasser. Den Aufguss sollten sie nicht länger als drei Minuten ziehen lassen.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com