Ingwerwurzel - die heilende Wurzel

Ingwerwurzel

Ingwer - ein Heilmittel

Ingwer ist vielen als Gewürz im Kochbereich sowie als Tee bekannt. Die Ingwerwurzel hat einen scharfen Geschmack und daher sollte Ingwer immer vorsichtig dosiert werden. Seit Jahrtausenden wird Ingwer als Gewürz eingesetzt und die Wurzel ist als Heilmittel bekannt. Die Ingwerwurzel hat eine sehr positive Wirkung auf unsere Gesundheit. Ingwer hilft bei vielen Krankheitsbildern, auch bei bereits bestehenden Erkrankungen kann die Wurzel eingesetzt werden. Das bewährte Heilmittel kann von Jung und Alt angewendet werden. Im Winter sorgt Ingwer, aufgrund seiner milden Schärfe, für Wärme von innen und es bietet Schutz vor einer Erkältung. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Ingwer bereits seit vielen Jahren angewandt und die Ingwerwurzel ist auch ein fester Bestandteil in der Ayurvedischen Medizin. Noch ist das gesamte Wirkungsspektrum der Ingwerwurzel nicht vollständig erforscht, Forscher entdecken immer neue und weitere heilende Wirkungen. In der Pharmazie wird Ingwer Zingiberis rhisoma genannt.

Die Zubereitung spielt eine Rolle bei der Wirkung

Die Wirkung der Ingwerwurzel steht im Zusammenhang mit der Zubereitung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Ingwer zu verarbeiten und einzusetzen. Um einen gesundheitlichen Effekt zu erzielen, ist es wichtig, auf die Zubereitung zu achten. Das regelmässige Trinken von zum Beispiel Ingwertee spielt ebenfalls eine Rolle bei der Wirkungsweise. Ingwertee kann aus frischem Ingwer hergestellt werden oder auch aus Ingwerpulver oder fertigem Tee in Teebeuteln. Für die Herstellung von frischen Ingwertee oder Ingwerwasser benötigen Sie getrocknete Ingwerwurzeln. Sie können auch Kräuter wie Minze oder Zitronengras mit Ingwer vermischen. Wichtig ist, dass Sie sich an das jeweilige Rezept halten.

Die heilende Wirkung von Ingwerwurzeln

Ingwer wird im Handel als Gewürz, Tee, Ingwerwasser, als Kapseln, kandiert oder als Tropfen angeboten. Ingwerwurzeln haben ein sehr breit gefächertes Wirkungsspektrum. Ingwer hilft zum Beispiel bei Verdauungsbeschwerden und es hilft bei der sogenannten Reisekrankheit. In Tablettenform wird Ingwer bei der Reisekrankheit eingenommen. Ingwertee hat eine ähnliche beziehungsweise vergleichbare Wirkung wie Magenbitter, macht der Magen-Darm-Bereich nach einem reichhaltigen Essen Beschwerden, so kann der Tee hier Abhilfe schaffen. Durch die wärmende Wirkung hilft Ingwer bei Erkältungskrankheiten. Die Ingwerwurzel regt den Stoffwechsel an und Ingwer hilft auch beim Abnehmen. Das Wirkungsspektrum ist sehr umfassend und für die Wirkungsweise sind die wertvollen Inhaltsstoffe von der Ingwerwurzel verantwortlich. Einige der Inhaltsstoffe haben auch eine schmerzstillende Wirkung. Ingwer wirkt belebend und dies ist durch die ätherischen Öle, die Mineralien und enthaltenden Vitamine möglich. Für den bitteren und leicht brennenden Geschmack sorgen die Scharfstoffe.

Ingwerwurzel in der Schwangerschaft

Schwangere müssen während der Schwangerschaft mit Ingwer vorsichtig umgehen. Die Ingwerwurzel hat eine wehenfördernde Wirkung und aus diesem Grund sollte zum Beispiel Ingwertee nicht nach den ersten Wochen der Schwangerschaft getrunken werden, da der Tee frühzeitige Wehen auslösen könnte. Auch beim Würzen von Gerichten sollten schwangere Frauen mit Ingwer vorsichtig umgehen. Es gibt auch Kulturen in denen Frauen während der Schwangerschaft die Wirkung von Ingwer nutzen, da die Ingwerwurzel gegen die Übelkeit hilft. Es wird aber im Allgemeinen eher vom Ingwer-Genuss ab dem 3. Schwangerschaftsmonat abgeraten. Schwangere sollten auf jeden Fall ihren Frauenarzt vor dem Genuss von Ingwer befragen.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com