Die Wirkung von Kamillentee

Kamillentee Wirkung

Kamillentee hilft bei verschiedenen Arten von Beschwerden

Der Kamillentee ist nicht ohne Grund sehr bekannt und beliebt, denn schliesslich hilft der Tee bei vielen Arten von Beschwerden. Aufgrund seines breiten Spektrums sollte der Tee in keinem Haushalt fehlen. Vom Säugling bis zum Rentner der Kamillentee ist für die unterschiedlichsten Personengruppen geeignet. Die Kamille ist eine Heilpflanze, die wir in Europa finden und sie ist nicht nur wegen ihrer Wirkungsweise so bekannt, sondern auch ihr Geruch ist nicht nur Teekennern bekannt.

Kamillentee bei Magen-Darm-Problemen

Der Kamillentee kann bei verschiedenen Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt werden. Leiden Erwachsene oder Kleinkinder unter Verdauungsproblemen so helfen schon ein paar Tassen des bekannten Tees. Kamillentee wirkt entkrampfend und antibakteriell. Der Tee hilft auch bei Durchfällen und bei Verstopfung und er kann auch bei Magengeschwüren eingesetzt werden. Leiden Säuglingen oder auch Erwachsene unter Blähungen so hilft auch hier der Kamillentee. Sollten Bakterien bei einer Magen-Darm-Erkrankung im Spiel sein, so werden diese von den Inhaltsstoffen vom Tee bekämpft.

Stoffwechsel und die Nierenpartie

Der Kamillentee hilft auch bei Nierenschwäche sowie bei Blasenschwäche. Die Harnorgane werden durch die Kamille entkrampft und der Tee hilft entzündungshemmend und er regt die Harnproduktion an. Durch die vermehrte Produktion von Harn werden die Nieren besser gereinigt. Bestehen Beschwerden im Bereich der Nieren und der Blase so sollten Sie drei Tassen Kamillentee pro Tag trinken und dies, bis die Beschwerden nachlassen.

Durch seine harntreibende Eigenschaft reinigt der Kamillentee das Blut und somit hilft der Tee dem Körper schädliche Stoffe leichter auszuscheiden. Durch diese Wirkungsweise hilft der Tee auch bei rheumatischen Erkrankungen und bei Gicht. Der Stoffwechsel wird durch den Kamillentee angeregt.

Nervensystem und Frauenbeschwerden

Der Tee wirkt auf die Nervenbahnen beruhigend und entkrampfend. Der Kamillentee hilft bei Schlaflosigkeit und bei Nervosität. Schmerzen wie Ischias oder Hexenschuss können durch das Trinken von dem Tee gelindert werden.

Der Kamillentee hilft auch bei Menstruationsbeschwerden und auch bei mangelnder Milchbildung. Auch äusserlich kann Kamille bei Frauenbeschwerden eingesetzt werden. Frauen, die unter einer Scheidenentzündung leiden, sollten ein Sitzbad in Kamille nehmen. Auch bei anderen Entzündungen im Unterleibsbereich hilft der Tee.

Atemwegserkrankungen und Erkrankungen im Mundraum

Der Kamillentee kann bei fast allen Atemwegserkrankungen eingesetzt werden. Der Tee hilft zum Beispiel bei Schnupfen, Halsschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündung, Angina sowie bei Erkältungsbeschwerden. Leiden Sie unter Atemwegserkrankungen, so sollten Sie drei Tassen des bekömmlichen Tees pro Tag trinken. Sie können den Tee mit Honig süssen, die mildert ebenfalls die Beschwerden.

Der Tee hilft auch bei Entzündungen im Mundbereich. Leiden Sie unter Zahnfleischentzündungen, so sollten Sie mit dem Tee mehrmals am Tag gurgeln. Durch das Spülen mit Kamillentee können auch Zahnschmerzen gelindert werden.

Die Wirkungsweise und Anwendung von Kamillentee

Der Kamillentee wirkt antibakteriell, krampflösend, harntreibend, schweisstreibend, schmerzlindernd, beruhigend, blutreinigend, austrocknend sowie tonisierend. Der Tee kann bei folgenden Erkrankungen eingesetzt werden: entzündete Wunden, Gicht, Grippe, Geschwüre, Asthma, Allergien, Jucken im Afterbereich, Blähungen, Darmkoliken, Durchfall, Ekzeme, Erkältung, Fieber, Husten, Gürtelrose, Hämorrhoiden, Hexenschuss, Schmerzen im Mund- und Halsbereich, Hautunreinheiten, Grippe, Blasenschwäche, Nierenschmerzen, Magenkrämpfe, Nervenschmerzen, Nervosität, Reizdarm, Mundschleimhautentzündungen, Mandelentzündungen, Menstruationsbeschwerden, Mundgeruch, Sodbrennen, Rheuma, Schlaflosigkeit, Schnupfen, Stress, Unterleibserkrankungen und bei vielen weiteren Erkrankungen wirkt der Tee heilend.

Der Tee kann innerlich sowie äusserlich angewandt werden. Äusserlich hilft der Tee bei Hautunreinheiten, Wunden, Unterleibsentzündungen, Verletzungen der Haut und bei vielen mehr. Innerlich hilft der Kamillentee bei den in unserem Bericht aufgeführten Erkrankungen, wie zum Beispiel bei Allergien, Husten, Grippe, Fieber und vieles mehr.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com