Ingwerwasser wirkt bei Diäten unterstützend

Ingwerwasser

Der Unterschied von Ingwerwasser und Ingwertee

Der Ingwertee sowie das ?wasser werden aus der Ingwerwurzel hergestellt. Beim Ingwerwasser handelt es sich eigentlich um Ingwertee, nur dass das Wasser gekühlt getrunken wird und dem Ingwerwasser werden keine weiteren Kräuter hinzugefügt. Bei der Herstellung von Ingwerwasser wird der Ingwer nicht mitgekocht, sondern mit kochendem Wasser übergossen. Fachleute streiten sich bis heute, ob es einen Unterschied zwischen Ingwerwasser und ?tee gibt. Ingwerwasser hilft nachweislich beim Abnehmen, da das Wasser den Stoffwechsel durch die enthaltenen Scharfstoffe auf Touren bringt. Die Zubereitung von Ingwerwasser ist genauso einfach wie die Zubereitung vom Ingwertee.

Die heilende Wirkung von Ingwerwasser

Ingwerwasser wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin angewandt und auch in der ayurvedischen Lehre. Ingwer hat eine breit gefächerte Wirkungsweise und diese sorgt für eine körperliche sowie geistige Gesundheit. Durch den Genuss von Ingwerwasser am Morgen wird der Stoffwechsel sowie weitere Körperfunktionen angekurbelt und auch der Geist wird angeregt. Ingwerwasser unterstützt den Körper beim Entgiften und beim Entschlacken. Ingwerwasser hilft eine Erkältung vorzubeugen und Menschen, die unter einer Erkältung leiden, können die Symptome mithilfe von Ingwerwasser mindern. Das Wasser hat eine fiebersenkende sowie schmerzstillende Wirkung. Ingwerwasser hilft auch bei Verdauungsbeschwerden und es hilft auch bei Übelkeit, Blähungen, Darmkrämpfen sowie bei Erbrechen. Das Wasser kann auch bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt werden, hierfür sollte das Ingwerwasser warm getrunken werden. Die Ingwerwurzel hat eine antioxidative Wirkung und hierdurch wird Ingwerwasser oder ?tee auch als Unterstützung von Krebstherapien eingesetzt.

Ingwerwasser aufbewahren und trinken

Ingwerwasser können Sie bis zu zwei Tage lang im Kühlschrank lagern. Wird das Wasser warm getrunken, hat es eine sättigende Wirkung. Sie dürfen pro Tag ein bis zwei Liter von dem heilenden Wasser trinken. Sie sollten die Tagesmenge in verschiedene Portionen einteilen und das Ingwerwasser über den Tag verteilt trinken. Sie sollten die zwei Liter pro Tag nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt überschreiten. Ingwerwasser können Sie warm und kalt trinken.

Ingwerwasser zubereiten

Ingwerwasser wird prinzipiell wie Ingwertee hergestellt. Sie benötigen für die Herstellung einer Tasse 5 bis 6 Scheiben frischen und geschälten Ingwer. Den Ingwer übergiessen Sie mit heissem Wasser und danach lassen Sie das Ganze rund zwanzig Minuten ziehen. Es werden dem Wasser keine weiteren Komponenten ausser Ingwer hinzugefügt. Den Geschmack von dem Ingwerwasser können Sie verändern oder verstärken in dem Sie verschiedene Ingwerwurzeln verwenden, sprich von verschiedenen Herkunftsländern. Ingwerwurzeln aus Indien haben einen leicht zitronigen Geschmack, Ingwer aus Nigeria ist relativ scharf und Ingwer aus China hat einen würzigen Geschmack. Sie können das Ingwerwasser auch mit Eiswürfeln trinken. Durch die Zugabe von Eiswürfeln hat das Wasser eine besonders erfrischende Wirkung.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com