Teekannen aus Gusseisen - die kleinen Schwergewichte

Teekanne aus Gusseisen

Die markanten Teekannen

Teekannen aus Gusseisen sind etwas Besonderes und diese finden Sie nicht im jedem Haushalt. Die kleinen Schwergewichte bestechen oft durch auffällige Oberflächenmuster, Verzierungen, ihre dunklen Farben sowie durch die markanten Formen. Eine Teekanne, welche aus Gusseisen hergestellt wurde, wiegt bei einem Fassungsvermögen von einem halben Liter rund ein Kilogramm. Die schweren Teekannen sind besonders in Japan sehr beliebt, dort gehören sie zur traditionellen Teezeremonie. Von Japan aus haben die gusseisernen Teekannen den weltweiten Markt erobert. In Japan werden die kleinen Schwergewichte auch Tetsubin genannt.

Allgemeines über Teekannen aus Gusseisen

Die markanten Teekannen sehen nicht nur gut aus, sondern das massive Material sorgt auch dafür, dass der Tee im Inneren der Kanne lange warm bleibt. Durch die Kombination von Eisen und den Wassermolekülen entsteht eine chemische Reaktion und diese beeinflusst positiv das Aroma der Teesorten. Die Teekannen sind empfindlich gegenüber Rost, daher müssen sie besonders gut gepflegt werden. Am besten bestreichen Sie Ihre Teekanne aus Gusseisen regelmässig mit Öl und danach waschen Sie die Kanne aus. Lassen Sie den Tee nicht über Nacht oder über längere Zeit in der Teekanne stehen, generell sollten Sie keine Flüssigkeiten länger in den gusseisernen Kannen stehen lassen. Im Handel erhalten Sie auch beschichtete Teekanne, die aus Gusseisen hergestellt sind, allerdings bieten diese keinen positiven Einfluss auf das Teearoma. Die beschichteten Teekannen sind nicht so rostempfindlich.

Die japanischen Teekannen aus Gusseisen

Wie bereits in unserem Bericht erwähnt stammen die Gusseisernen Teekanne ursprünglich aus Japan und dort werden diese Kannen Tetsubin genannt. Die aus Japan stammenden Teekannen fallen vor allem durch ihre kunstvolle Gestaltung auf. Die meisten aus Japan kommenden Kannen haben ein Fassungsvermögen von einem halben Liter. Die Tetsubin Kannen sind wahre Sammelobjekte, denn sie sind mit Ornamenten und Reliefs verziert. Die Japaner sehen es als sehr positiv an, dass sich Eisenpartikel aus den Kannen lösen und in den Tee gelangen. Natürlich ist dies wieder eine Frage der Sichtweise, wer es nicht mag, sollten sich eine beschichtete gusseiserne Kanne kaufen. Traditionell werden die Teekannen per Hand hergestellt, es werden heute auch Kannen angeboten, die maschinell gefertigt wurden. Die schönsten Tetsubin Kannen werden von Hand gefertigt und jede Kanne ist hier ein Unikat.

Die Pflege von gusseisernen Teekannen

Wie bereits erwähnt sind die Teekannen anfällig für Rost. Damit Ihre Teekanne keinen Rost ansetzt, bedarf die Teekanne eine besondere Pflege. Um einen besseren Schutz vor Rost zu erreichen, sollten Sie die Kanne vor dem Gebrauch mit Wasser füllen und dieses bringen Sie zum Kochen. Danach schütten Sie das Wasser weg und erhitzen die Kanne weiter ohne Wasser, so kann die gesamte Feuchtigkeit herausziehen. Diesen Vorgang wiederholen Sie mehrmals, denn so entsteht im Inneren der Teekanne eine Kalkschicht und diese schützt die Kanne vor Rost. Kalk hat eine imprägnierende Wirkung. Gusseiserne Teekannen sollten Sie nicht mit Spülmittel reinigen. Sie können, wie bereits in unserem Bericht erwähnt, die Teekanne auch mit pflanzlichem Öl reinigen. Wichtig ist, dass Sie keine Flüssigkeiten länger in der Kanne stehen lassen.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com